DSC05790.jpg

43. Volksradfahren in Ober-Olm

Pünktlich begrüßte Vorsitzender Heribert Schmitt eine kleine Radlergruppe und schickte sie mit dem Startschuss auf die Strecke.Sonnenschein, blauer Himmel und verträgliche Frühlingstemperatur lockten diesmal deutlich mehr Freizeitradler zum Volksradfahren des Radfahrer-Vereins 1905 Ober-Olm.

Nachdem in den Vorjahren die Teilnehmerzahlen eine stark rückläufige Tendenz zeigten, lag diesmal die Steigerung bei 60 Prozent. Es freute deshalb den Verein, dass sich am 43. Volksradfahren 158 Personen mit dem Fahrrad aktiv beteiligten. Jung und alt begaben sich auf den 18 Kilometer langen Rundkurs und verhielten sich diszipliniert, so dass keine Zwischenfälle zu registrieren waren. Auch erster Beigeordneter Matthias Becker strampelte eifrig mit und das mit sichtlich guter Laune. Neben ihm konnte Vorsitzender Heribert Schmitt auch Ortsbürgermeisterin Doris Leininger-Rill und die Beigeordnete Dr. Heike Kemény bei der Veranstaltung herzlich begrüßen.

Auch diesmal sorgte das ideale Vatertagswetter dafür, dass noch viele Besucher zum Feiern vor die Ulmenhalle kamen. Als Gäste von radsportlicher Seite konnten der Ehren-Vorsitzende des Radsportverbandes Rheinhessen Jakob Bugner, Vorsitzender Volker Lickhardt vom RV Mainz-Finten, der mit seiner Gruppe von 18 Personen den ersten Platz in der Vereinswertung belegte, Manfred Nikolaus vom RSV Klein-Winternheim mit 13 Teilnehmern 2. und Ernst-Josef Stäblein vom RVW Mainz-Weisenau 3. mit 7 Aktiven, begrüßt werden.

Die stärkste Ober-Olmer Teilnehmergruppe stellte auch diesmal wieder die AH-Abteilung des Sport-Vereins 1919 mit 33 Personen. An zweiter Stelle folgte der Turnverein mit 10 Teilnehmern. Alle Vereinsgruppen erhielten als kleines Dankeschön Weinpreise. Auch wieder mit dabei war Wilhelm Schmahl aus Essenheim, der mit 85 Jahren Älteste Fahrradfahrer. Erfreulich war auch, dass sich diesmal wieder erheblich mehr Jugendliche beteiligten.

Am Ende der Veranstaltung freuten sich die Verantwortlichen, dass sich auf dem Kerbeplatz vor der Ulmenhalle so viele Radsportbegeisterte und Gemeindebürger gesellig versammelten. Vorsitzender Heribert Schmitt und Edgar Brieske vom Sportausschuss freuten sich über die großartige Unterstützung und dankten allen Anwesenden für ihre Teilnahme am Volksradfahren ob mit oder ohne Fahrrad. Sehr herzlich dankten sie auch den fleißigen Helfern des Vereins für ihren vorbildlichen Einsatz sowie den Mitgliedern die den Verein mit Kuchenspenden unterstützten.